teilen
Zeit geniessen im Naturpark Hohe Mark

Der Naturpark Hohe Mark umfasst eine sagenhafte und fast 2000 Quadratkilometer große Fläche. Dabei erstreckt er sich über das Ruhrgebiet, den Niederrhein und das Münsterland. Die vielseitige und abwechslungsreiche Landschaft im Naturpark lädt zum Entspannen ein; egal ob beim Wandern, Spazieren gehen oder Radfahren. Ein gut ausgebautes Wegenetz verläuft durch die Region und bestens ausgeschilderte Routen sorgen für eine unbeschwerte Zeit in der Natur. Es ist mal wieder soweit, eine herrliche Wanderung im Naturpark Hohe Mark zu unternehmen, deshalb kommt jetzt mit in die Haard. Wir zeigen euch einen der erst ganz frisch ausgeschilderten „LandStreifer“ durch den südlichen Teil der Haard bei Oer-Erkenschwick. Landstreifer LandStreifer „Haard an der Grenze“ Der Name „Haard an der Grenze“ hat im eigentlichen Sinne mit „hart“ nichts zu tun wie es sich vielleicht vermuten lässt. Vielmehr steht die Bezeichnung für den Verlauf des Weges am südlichen Rande der Region mit offenem Blick über die angrenzenden und weitläufigen Felder und Wiesen, bevor wir in die Tiefen des Waldes abtauchen und auf einsamen und urigen Pfaden wandeln. Eine Wanderung zur Entschleunigen, die Zeit zu genießen und den Stimmen der Natur zu lauschen. Zeit genießen Dauer: minde ...