teilen
Wellnessurlaub in Ungarn

Die Quelle von Héviz Der Heilsee in Hévíz ist mit einer Fläche von rund 4,4 Hektar der größte natürliche und biologisch aktive Thermalsee der Welt. Im See kann man bei 33-35° Grad, im Winter nie unter 22° Grad, das ganze Jahr über baden. Der See wird durch eine Thermalquelle aus einem Krater in 38 Metern Tiefe gespeist. Die Quelle ist mit 410 Litern pro Sekunde derart ergiebig, dass sich das Wasser innerhalb von 72 Stunden komplett austauscht. Das weiß natürlich nicht ich so, das sagt Wikipedia. Dieses Phenomen war übrigens für den Ort namengebend – “Héviz” bedeutet nämlich “Fluss, warme Quelle”. Seine Heilwirkung führt zur Entspannung und somit zum Erfolg bei der Behandlung von rheumatischen und motorischen Beschwerden. Als Trinkkur verabreicht, renkt es auch Magenprobleme wieder ein. Im Wasser selbst sollte man sich jedoch nicht mehr als eine halbe Stunde am Stück aufhalten, dafür ruhig öfters. Das Hotel Carbona liegt zehn Gehminuten vom See entfernt, für die Behandlungen muss man aber nicht bis zum See – denn diese finden (dank Rudi, der hauseigenen Quelle) im Haus selbst statt. Balaton und Umgebung Der Balaton, bei uns auch als Plattensee bekannt, liegt von Héviz nur rund 15min (5km nach Keszthely) entfernt und gilt als das Me ...