teilen
WEITERE ERUPTIONSSPALTEN AM FAGRADALSFJALL – DER VULKAN GELDINGADALSGOS WIRD AKTIVER

Seit Wochen sprudelt nun die Lava am Fagradalsfjall. Anfänglich schien sich der Vulkan auf der Halbinsel Reykjanes unweit der Hauptstadt schnell zu beruhigen, doch inzwischen wird er immer aktiver. Es hat sich eine dritte Eruptionsspalte geöffnet, welche ca. 500 m lang ist. Weitere scheinen sich zu bilden. Daher wird die aktuelle Lage gerade etwas unübersichtlich. Diese dritte Spalte liegt zwischen den anderen beiden. Auf den Webcams lässt sich gut beobachten, dass die Lava in Richtung des Geldingadalurs abfliesst. Insgesamt sind bisher 8 Schlote (Hornitos) entstanden. Beitragsbild: abkühlendes Lavafeld im Krafla-Gebiet, Iceland (Symbolbild, Photo by michael’s beers&beans) Isländische Geologen haben inzwischen die Lava untersucht und festgestellt, dass diese Lava sehr schnell aus grosser Tiefe an die Oberfläche drückt. Die Wissenschaftler gehen von einer Tiefe von ca. 20 km aus. Dieser Vulkan wird somit über ein sehr grosses Magmareservoir gespiesen und daher könnte die Eruption noch sehr lange andauern. Ein eindrückliches Bild, im Vordergrund die Stadt Rekjavik und im Hintergrund der Vulkan, der ca. 30 km entfernt auf der gegenüberliegenden Halbinsel liegt. (Bild: Golli – Kjartan Þorbjörnsson / Iceland Review / Instagram) In diesem Zusammenhang ist mir eine interessante Frage aufgefallen, die in den sozialen Medien diskutiert wird. Könnte sich aus der Eruption ein Ausbruch wie …