teilen
Weintourismus auf Chinesisch – zwischen Mickey Maus und Weinreben

Ein Ausflug zu einem Weingut in China Während unseres China-Aufenthaltes wollten wir natürlich ausgiebig die chinesischen Weine testen und ein Gefühl dafür bekommen, welchen Stellenwert unser Lieblingsgetränk im Reich der Mitte hat. Nach einigen Recherchen haben wir ziemlich schnell festgestellt, dass es Weinverkostungen und Weintouren, wie wir sie in Italien, Deutschland oder sonst wo auf der Welt kennen, nicht gibt. Viele der chinesischen Weingüter und Weinhersteller haben keine eigene Internetseite und sind im Netz entsprechend kaum auffindbar. Wenn es eine Homepage gibt, dann ohne Informationen zu Weintouren oder Hinweisen zu Verkostungsmöglichkeiten. Auch auf Anfragen unsererseits wurde leider nicht reagiert. Über Foren und Presseberichte sind wir dann auf das Chateau Changyu AFIP aufmerksam geworden. Das Prestigeobjekt des Changyu AFIP Konzerns liegt nicht allzu weit von Peking entfernt und soll geführte Weintouren ohne Voranmeldung anbieten. Besonders spannend war der Punkt, dass das Weingut eine komplette Nachbildung eines französischen Chateaus ist. Das hat sich so verrückt angehört, dass wir beschlossen haben, uns das Meisterwerk der chinesischen Imitationskunst vor Ort anzusehen. Also haben wir einen Fahrer organisiert, einen ordentlichen Preis verhandelt ...