teilen
Von Harry Potter’s Winkelgasse, alten Römermauern und zerfallenen Abteien

Es geht weiter nach Norden: wir erreichen die Grafschaft Yorkshire. Es heißt, "Yorkshire sei ein Land im Land". Und seine Bewohner pflegen eine ureigene Identität. Schauen wir mal. Die City of York ist direkt unser nächstes Ziel. York ist ganz sicher eine der attraktivsten Städte Englands. Das ist gleich daran zu merken, dass hier immer ein gewisser Prozentsatz Touristen asiatischer Abstammung zu finden ist. Und dass der – wirklich gute – Campingplatz in Citynähe fast jeden Abend das Schild "Full" vor der Einfahrt stehen hat. Rund 140.000 Einwohner hat die Stadt, aber Hochhäuser sucht man vergeblich. Schon von Weitem ist das York Minster, das alles überragt, zu sehen ... Im schönsten Abendlicht umrunden wir die Innenstadt auf der historischen City Wall. Sie ist noch zum großen Teil erhalten, vielleicht so 70 Prozent. Die Ursprünge der City Wall gehen bis in die Römerzeit zurück, so etwa ins Jahr 71 n. Chr. Knapp 4 km können auf der Mauer erlaufen werden, es ist wirklich herrlich. Das York Castle thront auf einem grünen Hügel und liegt zwischen Zentrum und dem River Ouse. Bettys Café ... nee nee, leider keine stillen Nebeneinkünfte! Aber hier in York eine Berühmtheit, vor der sich mitunter laaaange Schlangen bilden. Das York Minster ist die …