teilen
Von Alice Springs nach Kununurra

Alice Springs, die Oase im Outback, mit guten Supermarkets, Restaurants, Internet und sonstigen Annehmlichkeiten die wir geniessen. Alice von oben, Alice Springs Am Sonntag ist Markttag, da wird so allerhand nützliches und unnützes anageboten. Natürlich darf Aboriginalkunst nicht fehlen. Sogar schweizer Bratwürste und Knacker vom Grill und das im Outback, wer hätte das gedacht. Neben den Marktständen sitzen viele Aboriginals im Gras und halten ihre Kunstwerke feil. Ich sehe mir diese Bilder etwas genauer an wobei mir eines besonders ins Auge sticht. Preisschilder sind keine vorhanden so frage ich die Frau nach dem Preis. 150.00$ ist die Antwort, ich frage sie nach einem besseren Preis und bei 120.00$ werden wir handelseinig. Nun bin ich stolze Besitzerin eines „Meetingplace der Frauen, es wird getanzt und die alten Traditionen an die Töchter weiter gegeben“, das ist in etwa der Inhalt des Bildes. Ansonsten sind Einkaufen, Internet, Waschen, Putzen und dergleichen angesagt. Auch haben wir Rita und Robert wieder getroffen, so verbringen wir wieder zwei gemeinsame Abende. 23.07. Ein heftiger Wind rüttelte uns in den Schlaf, am Morgen gibt es sogar noch ein paar Regentropfen. Werner geht heute mal wieder in die Luft. Der Fluglehrer möchte dass ich auch mitfliege aber bei diesen Windverhältnissen lass …