teilen
Unterwegs an der Küste Südnorwegens

Am darauf folgenden Morgen sah die Welt schon ein wenig anders aus als am Abend zuvor. Was doch ein wenig Sonnenschein, blauer Himmel und ein toller Strand nicht gleich alles ausmachen 😉 . Wir haben uns anschließen die Küste entlang Richtung Kristiansand aufgemacht. Unserer erste Station war die Stadt Kragerø mit einem sehr idyllischen kleinen Hafen in dem ich auch das Titelbild des Blogbeitrages fotografiert habe. Ansonsten beherbergt jedes der Örtchen ein kleine Museum, welches in der Vorsaison oft noch geschlossen hat und sich für mich die Frage stellt ob man alle diese Museen besucht haben muss. Risør – Norwegens „weiße Perle“ Weiter die Küste entlang ging es nach Risør. Der Ort wird oft als „weiße Perle“ bezeichnet und zählt zu den schönsten Orten in Südnorwegen. Risør – Norwegens „weiße Perle“ Leider hatte hier an Pfingsten nicht mal das Aquarium geöffnet, geschweige den andere Sehenswürdigkeiten 🙁 . So haben wir uns lediglich ein Eis gekauft und sind weiter Richtung Kristiansand gefahren. Zu Kristiansand kann ich nicht viel sagen – es gibt nämlich meiner Ansicht nach nichts zu sagen: wir sind hier nicht mal ausgestiegen. Die Stadt hat keine besonders nette Innenstadt, vom Hafen ganz zu schweigen. Übernacht ...