teilen
Unser Fazit nach einem Jahr auf der Seidenstraße

Wir sind nun am Ende unserer Reise angelangt und können kaum glauben, wie sehr die Zeit doch geflogen ist. Wir haben so unglaublich viel gesehen und erlebt und freuen uns, dass uns einige treue Begleiter auf unserer homepage, facebook und Instagram gefolgt sind und so einiges davon miterleben konnten. Am Anfang dachten wir, es würde kaum einer unsere Texte lesen und bekamen aber mit der Zeit mit, dass es doch so einige sind. Wir waren sehr überrascht darüber, wie regelmäßig viele Leute, (auch viele von denen wir es gar nicht so erwartet hätten) unsere Blogs gelesen, Storys auf Instagram angeschaut und Bilder fleißig geliked haben. Das hat uns natürlich sehr gefreut und auch angespornt den Blog weiter zu führen, denn es ist nicht ungewöhnlich, dass eine homepage mit der Zeit einschläft, weil es doch mehr Arbeit macht als man denkt. Dankeschön an dieser Stelle für Euer Interesse. Und wir schafften es sogar mit unserer homepage unter die besten 20 bei der Wahl zum „besten offroadblog“ von "Matsch und Piste", und das obwohl wir beide nicht gerade die begnadetsten IT Nerds sind, um nicht zu sagen überhaupt keine IT Nerds. Wir hatten, wie das auch bei jedem anderen im vergangenen Jahr so war „gute Zeiten“ und auch „schlechte Zeiten“. Das „Overlandlife“ ...