teilen
TSE 22 – Kür und Pflicht

Aufstehen, ein kleines Frühstück, ein Blick auf die Wetter-App: +3°C, Wind aus West/Nordwest, 25 – 29 km/h, Böen bis 65 km/h… Das wäre eigentlich das richtige Wetter, um gleich wieder in’s Schlafzimmer zu wandern, aber ich hab mich angemeldet, Werbung gemacht, also sollte/muss ich doch fahren… Ich ziehe mich also an, fülle die Trinkflaschen, hole mein (am Vorabend fertig gemachtes) Topstone aus dem Schupfen, und um 07:30 rolle ich (die Kür!) auf bekannten Wegen Richtung Bratislava. Der Wind kommt nicht direkt von vorne, meistens seitlich, unangenehm aber fast immer und ich brauche fast 3 Stunden bis Kittsee. Zeit für ein 2. Frühstück. von der Homebase Richtung Schützenzwischen Purbach und Breitenbrunnvon Parndorf kommend Richtung Neudorf 2. Frühstück in Kittsee Ich rolle rüber nach Bratislava. Beim Isadore-Hub sind schon einige RadlerInnen versammelt, es gibt Wasser, Kaffee, Kuchen und das Warten beginnt. Bis auf Gabriel vom Citybiker kenne/erkenne ich niemanden. Die BurgDas "UFO"-RestaurantDer Isadore-Hub... Der Isadore-Hub innen... Pünktlich um 12:00 Uhr geht’s los. Laut Ausschreibung „… eine gemütliche Gruppenausfahrt von Bratislava nach Wien, ohne Stress und ohne Strava-Ambitionen …“ (#hüstel). Durch die Stadt geht es zügig mi ...