teilen
Thailand: So `ne Busfahrt die ist lustig und so `ne Zugfahrt auch – Teil 1

Vorwort: Dieser Reisebrecht stammt aus dem Jahr 2010 (als ich noch Thailand-Reiseveranstalter war), hat aber - wie ich es aus etlichen Gesprächen mit dortigen Verwandten, Bekannten und Freunden erfuhr - bis heute nichts an Aktualität verloren. Viel Spaß und gute Unterhaltung also bei Lesen ! Eigentlich schwöre ich ja so gut wie nie; aber: In Thailand werde ich künftig weder per Bus noch mit der Bahn fahren, sofern sich eine andere Möglichkeit auftut. Wir hätten mit einem unserer eigenen Fahrer von Pattaya nach Chiang Mai fahren können. Wir hätten auch fliegen können. Und wir hätten auch mit der Bahn fahren können. Aber nein: Wir hatten uns entschieden, den Nachtbus zu nehmen. Nicht, weil der günstiger war, sondern weil wir landestypisch unterwegs sein wollten, und auf der Strecke von Ubon Ratchathani nach Pattaya so gute Erfahrungen mit diesem Transportmittel gemacht hatten. Wir schrieben den 03.08.2010. - Das lösen der Fahrkarte (schon am Vormittag am Busbahnhof in Pattaya) stellte kein Problem dar. Gegen 19:00 Uhr fanden wir uns dann zur Abfahrt ein, und das überaus freundliche Personal der Buslinie checkte unsere Koffer sehr behutsam ein. Die Abfahrt erfolgte (fast) pünktlich um 19:30 Uhr. Der erste Eindruck war einfach super. Kurz nachdem der Bus losgefahren war, hieß uns die Reisebegleitung der Buslinie willkommen: …