teilen
Ternberger Faller-Wasserfall-Runde

Auch der Faller Wasserfall bei Ternberg steht schon lange auf unserer Wanderungen-To-Do-Liste und nachdem man aufpassen muss, dass die zur Zeit schlechte Stimmung – aufgrund des Krieges in gar nicht so weiter Ferne – nicht überhand nimmt, entschließen wir uns kurzfristig, diese Wanderung gleich am nächsten Tag in Angriff zu nehmen. TERNBERG. Das Wetter ist perfekt für diese Tour, morgens noch sehr kühl, im Schatten sogar noch etwas frostig und in der Sonne wunderbar angenehm, um zu wandern. Der Frühling zeigt sich zögerlich Wir parken in Ternberg am Bahnhofs-Parkplatz und folgen der Beschilderung „Ebenboden-Rundweg“. Ein paar Meter weiter gibt es die Möglichkeit, die Bahngleise zu überqueren und schon sind wir am Weg. Eine Straße durch ein kleines Siedlungsgebiet, vorbei beziehungsweise eigentlich gleich durch das Gehöft eines Bauernhofes und wir wandern schon auf lieblichen Forst- und Güterwegen im strahlenden Sonnenschein. Frühlingsboten Nur kurz … denn schon locken uns die Frühlingsblumen, wie Schneeglöckerl, Frühlingsknotenblumen, Leberblümchen, Palmkatzerl und Bärlauch in Hülle und Fülle, um des öfteren stehen zu bleiben und zu fotografieren. Die unbekannte Betty Und so gibt es immer etwas Spannendes zu entdecken und sei es nur der 30. Geburtstag von Betty. Betty, die uns völlig unbekannt ist, wurde von ihren Freunden geehrt mit Schildern, 30ern, einer trinkenden ausgestopften …