teilen
Südwest-Afrika – Tag 19 – Nxai Pan Nationalpark bis Serowe

Der nächste Morgen beginnt mit einem Tuk Tuk. Nein, unser Auto ist nicht gemeint. Der lustige bunte Vogel vom Vortag ist wieder da und weckt uns indem er direkt neben uns auf unserem zweiten Zelt landet und sein “tuktuktuktuktuk” von sich gibt. Was für ein schöner Naturwecker. Ich springe die Leiter hinunter und…. habe den See ganz vergessen. Super, Morgendusche im Schlamm unserer Campsite. Richtig duschen gehen, anziehen, kleine Morgensafari, bei der zwar nichts aufregendes tierisches gesichtet wird, aber allein dieser unglaublich atemberaubenden Sonnenaufgang war das frühe Aufstehen wert. Heute geht es weitere 550km über Teerpisten nach Serowe. Dort gibt es ein einzigartiges Safari-Camp, mit den meissten Nashörnern ganz Botswanas. Da wir alle heiss drauf sind, eines dieser Tiere in freier Wildbahn zu sehen, ist die Entscheidung für dieses Camp schnell gefallen. Wir setzen uns in Bewegung. Nach circa 20km lotst uns das Navi Team nach links auf eine “Abkürzung”. Diese stellt sich nach nur drei Kilometern aber dummerweise als Sackgasse, vor einem überfluteten Fluss heraus. Für den überfluteten Fluss kann zwar niemand was, aber hey Leute, es ist Regenzeit. Punktabzug und Titel der Deppen des Tages für unser Navi Team! Einziges weiteres ...