teilen
St. Martin – British Virgin Islands (BVI)

Die Virgin Islands zählen schon seit langem zu unseren Lieblingsorten, British Virgins, US Virgins und Spanish Virgins. Die BVI – unser erstes Ziel – sind jetzt nach langer Pandemiepause endlich wieder offen für Besucher. 90 nm ist die direkte Strecke von St. Martin nach Tortola, der BVI Hauptinsel. Zu weit um sie bei Tageslicht zu schaffen. Wir entschlossen uns über Nacht zu segeln. Zum ersten Mal seit wir in der Karibik sind. Um 16.30 h hoben wir den Anker in St. Martin und segelten in den Sonnenuntergang. BVI Virgin Gorda Nachtsegeln „Segeln unter dem Sternenhimmel“ klingt ziemlich romantisch. Ohne Wolken ist der Sternenhimmel tatsächlich impressionant. Aber am Ruder (Steuer) schaut besser nach vorne und da ist es stockfinster. Man steuert das Schiff ohne Sicht ins Schwarze, bemüht die Segel im richtigen Winkel zu halten und dennoch das Ziel anzupeilen. Radar und AIS (Schiffserkennung) helfen, das Gefühl „Maulwurf unter der Erde“ zu mindern. In dieser Nacht kreuzten fünf Kreuzfahrtschiffe unseren Weg. Festlich beleuchtete Städte auf dem Meer. Drei gingen nach Fort Lauderdale und zwei wie wir, nach Tortola. Die gelangweilte Brückencrew der Schiffe freut sich meist auch über ein Gespräch über Funk. Kreuzfahrtschiffe haben den besten Wetterberi ...