teilen
So feiert man Weihnachten in Island

Ihr habt auf Instagram abgestimmt: Am dritten Adventssonntag geht es hoch in den Norden auf die mystische Insel Island. Was es mit den 13 rauen Weihnachtsgesellen und Schneeflockenbrot auf sich hat und was die Wintersonnenwende mit Weihnachten zu tun hat, erfahrt ihr jetzt. 1. Gleðileg jól - Frohe Weihnachten Gleðileg jól ist Isländisch und bedeutet frohe Weihnachten. Das isländische Wort jól für Weihnachten hat keinen religiösen Bezug, sondern stammt vom nordischen Wort Jul ab, welches auch im Altenglischen als Yule existiert. Schon lange vor der Christianisierung wurde in Island Jól gefeiert, nämlich die Wintersonnenwende am 21. Dezember, dem kürzesten Tag des Jahres. In heidnischen Zeiten feierte man, dass die Tage danach wieder länger wurden, weshalb man in Island zur Weihnachtszeit bis heute vom Lichterfest spricht. Da es in Island vor allem in den Wintermonaten sehr früh und sehr lange dunkel ist, beginnen die Isländer bereits im November damit, ihre Häuser und Friedhöfe mit Lichterketten und Kerzen zu beleuchten. Mit der Christianisierung wurde das Lichterfest immer häufiger auch mit der Geburt Jesu assoziiert und so feiern die Isländer heute beides. 2. Jólasveinar - die 13 Weihnachtstrolle von Island Überraschen dürfte es eigentlich nie ...