teilen
SIGHTSEEING & GEOCACHING – ÁVILA UND SEINE RIESIGE STADTMAUER

Am Aussichtspunkt Vom Flughafen fahren wir mit unserem Reisebus bis kurz vor Ávila und halten am Aussichtspunkt “Cuatro Postes”. Nach dem Aussteigen bin ich zuerst einmal sprachlos – ich kann mich nicht erinnern, schon mal solch eine riesige und beeindruckende Stadtmauer gesehen zu haben. Wir halten uns hier eine gute halbe Stunde auf und ich mache unzählige Fotos. Dieser Aussichtspunkt hat seinen Namen nach den vier Pfosten, die hier um ein Wegkreuz errichtet wurden. Dieses Monument wurde schon 1566 errichtet. Es stand am Weg zur ehemaligen Ermita de San Leonardo, wohin jedes Jahr eine Prozession stattfand. Da wir nun endlich “so richtig im Urlaub angekommen” sind, dokumentieren wir das schnell mit einem Selfie mit der Stadtmauer im Hintergrund. Unsere Reiseleitung deutet an, dass wir nun bitte wieder alle in den Bus steigen sollen – wir folgen. Gerade als der Bus losgefahren ist, stelle ich auf meinem Smartphone fest, dass ich vergessen habe, nach dem Earthcache GRANITO EN LOS CUATRO POSTES zu schauen, der sich am Aussichtspunkt befindet. So ein Pech! Auf dem Weg zum Hotel Nach nur wenigen Minuten Fahrt hält der Bus neben der Stadtmauer. Die Reiseleitung erklärt uns, dass die Reisebusse nicht bis zum Hotel in der Altstadt fahren d ...