teilen
Seereise mit der Grande Francia

Seereise mit der Grande Francia Nach 9 Tagen immer wieder verschieben und warten und nicht wissen wanns losgeht, freuen wir uns umso mehr, dass es heute definitiv und unwiederruflich endlich aufs Schiff geht. Mit unseren vier Fahrzeugen brechen wir also um 9.00 Uhr vom Stellplatz auf in Richtung Schuppen 48. Wir kommen flott vorwärts und finden den O’Swaldkai auf anhieb. Wir bummeln zum Schalter wo man uns bereits erkennt und erwartet - sind ja im Ganzen nur sechs Fahrzeuge. Nach der Passkontrolle und ein paar Infos ist bereits alles erledigt. Wir warten noch auf zwei weitere Fahrzeuge und als die kommen sind auch sie rasch kontrolliert. Wir werden um 11.00 Uhr mit einem Begleitfahrzeug zur Grande Francia gefahren. Frisch gestrichen und riesig steht sie da. Wir stellen unsere Fahrzeuge ab und da wir und ein weiteres Auto bereits eine Versicherung für die Seereise abgeschlossen haben, werden kurz Schäden aufgenommen und fotografiert. Wir können mit unserem Gepäck zur Kabine und werden vom dritten Stock wo das Parkdeck ist von einem Matrosen, zu unserem zu Hause für einen Monat, begleitet. Im 12. Stock ist also unsere „Eignerkabine“. Schlafzimmer, grosses Bad, Stube kombiniert mit Büro im zweiten Zimmer. Tip top. Grösser als erwartet, …