teilen
Royal Star: Trauriges Ende eines Kreuzfahrtschiff-Klassikers

Die Ocean Mist aka Royal Star (ex San Giorgio, ex City of Andros, ex Ocean Islander) ist am 9. März 2012 zur Verschrottung in Alang, Indien, angekommen. Damit nimmt ein weiterer Kreuzfahrtschiff-Klassiker ein trauriges Ende. Vor allem aus ihrer Zeit als Royal Star bei Star Line Cruises (African Safari Club) hat sich das Schiff auch in Deutschland eine treue Fangemeinde aufgebaut, die nun zusammen mit der ehemaligen Crew des Kreuzfahrtschiffs trauert. WERBUNG Auf ihrem letzten Weg nach Alang sorgten Piraten noch einmal für Aufregung, als sie sich zwischen den Malediven und Sri Lanka der Ocean Mist näherten. Zwei Warnschüsse der Security an Bord vertrieben die Piraten aber offenbar. Die Royal Star wurde 1956 als Fähre mit dem Namen „San Giorgio“ für die Adriatic Line gebaut und fuhr auf Routen von Italien nach Piräus, Istanbul und Izmir. 1976 wurde das Schiff an griechische Eigner verkauft und zum Kreuzfahrtschiff umgebaut. Unter dem Namen „City of Andros“ ging sie von Piräus aus auf Kurzkreuzfahrten. 1984 wurde die City of Andros an Ocean Cruise Lines verkauft, zu einem Luxus-Kreuzfahrtschiff umgebaut und in „Ocean Islander“ umbenannt. Für Ocean Cruise Lines fuhr sie von Venedig aus Routen entlang der dalmatischen Küste sowie im Winter von Barbados aus in …