teilen
ROADTRIP MIT DEM ELEKTROAUTO NACH NORWEGEN | #ETRIPNORWAY

Irgendwo in Frankreich kam mir letztes Jahr die Idee mal einen rein elektrischen Roadtrip zu machen. Ich wollte mal etwas neues probieren und testen wie weit ich mit einem Elektroauto kommen würde. Auf Deutschlands Straßen entdeckte ich in der Vergangenheit immer mehr Stromer. Für den städtischen Gebrauch sind sie ideal. Und ab einer hohen Laufleistung lohnt sich auch der hohe Klimaaufwand für die Produktion des Fahrzeugs und der Batterie. Aber mit dem Elektroauto verreisen? Kann man das? Wird das funktionieren? EINE DREIFACHE PREMIERE Nun sitze ich am Fährhafen von Hirtshals im Norden Dänemarks. Gestern bin ich mit meinem Bruder in Berlin gestartet. Über Seehausen (bei Wittenberge), Hamburg, Flensburg, Vejle und Aalborg suchten wir uns einen Weg nach Norden. Dieser Roadtrip ist für mich eine dreifache Premiere. Zum ersten Mal reise ich mit meinem Bruder, zum ersten Mal werde ich Norwegen intensiv kennenlernen und zum ersten Mal bin ich über eine längere Zeit mit einem Elektroauto unterwegs. 928,3 Kilometer legten wir inzwischen zurück und sechs Ladestopps haben wir bisher eingelegt. Die direkte Route hätte laut Google 794 Kilometer betragen. Um die schnellen Ladesäulen zu erreichen, machten wir also kleine Umwege. Google gibt außerdem eine Fahrzeit von 7 Stun ...