teilen
Réunion und Mauritius Tag 17: Die Terres Sept Couleurs und der Black River Gorges Nationalpark

Wie bereits gestern orientierten wir uns auch heute am Marco Polo Reiseführer Mauritius und diesmal an der darin beschriebenen Tour 3. Unsere Fahrt führte uns zunächst zum höchsten Doppel-Wasserfall von Mauritius und der Terres des Sept Couleurs bei Chamarel im Black River Gorges Nationalpark. Der Eintritt auf das Privatgelände von Chamarel betrug mit 250 Rupien circa sechs Euro pro Person und man konnte das Gelände mit seinem eigenen Auto auf der gut ausgebauten privaten Straße erkunden. Diese führte zu den diversen Sehenswürdigkeiten, darunter auch der imposante Doppel-Wasserfall, bei dem wir den ersten Halt einlegten. Der imposante Doppel-Wasserfall von Chamarel Die bunt leuchtende Terres des Sept Couleurs Ein weiteres und wenn nicht sogar DAS Highlight waren die sogenannten Terres des Sept Couleurs - auf deutsch "Die Siebenfarbige Erde". Hierbei handelte es sich um ein Areal mit diversen Bodenschichten die von jeweils unterschiedlichen Tonmineralen und Eisen- sowie Aluminiumoxid durchzogen waren. Dies sorgte dafür, vor allem wenn die Sonne schien, dass diese Schichten in den unterschiedlichsten Farben leuchteten und so fast wie eine Malerpalette wirkten. Das Gelände war von einem niedrigen Holzzaun umschlossen, um zu verhindern dass diese Farbenprach ...