teilen
Radovljica, Sloweniens schönste Altstadt ist um zwei Attraktionen reicher.

Ich denke, vielen meiner Leser ist der kleine Ort Radovljica nicht unbekannt. Eingerahmt von den Karawanken und den Julischen Alpen, in der Gorenjska – der Oberkrain, nahe der österreichischen Grenze, ist dieses mittelalterliche Städtchen eine echte Perle. Und sein Marktplatz ist für mich der schönste Platz Sloweniens. Er heißt Linhartplatz nach dem großen slowenischen Dramatiker Anton Tomaž Linhart, der hier 1756 geboren wurde. Der von gotischen und Bürgerhäusern der Renaissance umsäumte Platz zählt zu einem der wichtigsten architektonischen Kleinodien Sloweniens. Radovljica ist nicht nur ein hervorragender Ausgangspunkt für Aktivurlaube in den Slowenischen Alpen. Es hat sich in den letzten Jahren auch zu dem Hotspot für Gourmets in Slowenien entwickelt. Zwei Ereignisse stehen dafür: Das jährliche Festival der Schokolade im April hat Radovljica über die Grenzen des Landes bekannt gemacht und die Gemeinschaftsaktion der 9 besten Restaurants im kulinarischen November „So schmeckt Radovljica“ kann man sich einfach nicht entgehen lassen. Und genau in diesen Bereich der Kulinarik passen sich die zwei neuen Attraktionen ein: Radolška Čokolada und Hiša Linhart. Kein Wunder: Die süße Schokoladen-Boutique direkt am Eingang zum Linhartplatz wurde von N ...