teilen
Polarnachtmagie in Norwegen – Auf Skiern durch die Finnmarksvidda

Magazin-Artikel von
Auf Skiern durch die Finnmarksvidda Jolanda Linschooten macht keine 08/15-Ferien. Längst hat sie das Abenteuer zum Beruf gemacht. Am liebsten ist sie draussen unterwegs, wovon sie auch Minustemperaturen nicht abhalten. Getrieben von einer tiefen Faszination fürs Polarlicht, bricht sie in einer dunklen Winternacht auf, um mehr über seinen Zauber zu erfahren. Ausgabe: Nr. 128 Text & Fotos: Jolanda Linschooten «Wer das Nordlicht wirklich kennenlernen möchte, der muss die Nacht zum Tag machen», sagte mir Dr. Magnar Gullikstad Johsen, als ich auf der Suche nach Fakten über das Nordlicht war. Ich besuchte den norwegischen Wissenschaftler in seinem engen Büro an der Universität Tromsø, Fakultät Physik. «Die meisten Wissenschaftler», seufzte der bärtige Professor, «brüten in ihren Kämmerchen über Satellitendaten und Messwerten, berechnen, betrachten und bewerten, ohne je nach draussen zu schauen.» Ich nickte, machte fleissig Notizen, und musste mir eingestehen, dass ich ja genau das auch machte: Ich las jedes Buch und alle möglichen Internetseiten über das Phänomen und träumte schon seit Jahren von den polaren Lichterscheinungen. Aber ich konnte nicht behaupten, nächtelang unter freiem Himmel zugebracht zu haben. Was der Professor mit seinen Worten in Bew ...