teilen
Mit dem E-Bike auf El Hierro und Baden im offenen Meer

Ruhig, abgelegen, gemächlich, urtümlich – das beschreibt El Hierro ganz gut. Wir erkunden die kleinen Kanaren-Insel vom Hafen Puerto de la Estaca aus mit dem E-Bike nicht aus Bequemlichkeit, sondern weil die Straßen hier vor allem eines sind: sehr steil. Wenig Tourismus, zumal zu diese Jahreszeit, und kaum Autoverkehr machen El Hierro zu einem Geheimtipp für Urlauber, die es vor allem ruhig haben möchten. Fünf- oder sechsmal täglich landet hier ein kleines Flugzeug von Teneriffa oder Gran Canaria und es gibt einige Fährverbindungen zu anderen Kanaren-Inseln, mehr nicht. E-Bike-Tour auf El Hierro Mit kräftigen E-Bikes beginnen wir unsere Radtour mit einem langen Anstieg von bis zu 13 Prozent Steigung. Im Turbo-Modus des E-Bikes gut auch mit 20 Stundenkilometern zu packen. Obwohl wir steil bergauf und bergab fahren, bleiben wir doch an der felsigen Küste. Bis hinauf zu den Pinien- und Lorbeer-Wäldern der Insel müssten wir noch deutlich mehr strampeln. La Caleta In Caleta bewundern wir Swimmingpools an der Steilküste, die man auf den ersten Blick einer teuren Villa zuordnen würde. Doch hier ist sowas ein öffentliches, frei zugängliches Schwimmbad. Die Becken füllen sich bei starkem Regen mit Süßwasser und bei Sturm durch hereinschwappende Well ...