teilen
Madeira – letzter Tag auf der Insel…

Dies ist unser letzter Tag auf Madeira. Um 10 Uhr übergaben wir unser gemütliches Haus an Verwaltungsfirma zurück, nachdem wir ein letztes Mal auf der Terrasse ohne Wind und mit viel Sonne frühstücken konnten. Cristo Rei Wir hatten noch Zeit bis 14:30 Uhr und schauten uns noch ein paar Dinge in der näheren Umgebung an. Zuerst ging es zum Cristo Rei, einer Christus Statue hoch über den Klippen von Caniço. Gegen Rio ist sie allerdings ein Zwerg. Camara de Lobos In unmittelbarer Nähe lag ein Kreuzfahrtschiffe vor der Küste. Auch der erste Bus wurde hier oben bereits ausgekippt mit Menschen, die wahrscheinlich nur noch die Kreuzfahrt als Reise nutzen können, denn laufen geht kaum mehr allein. Und das ist auch gut so, wäre da nicht der Gedanke, dass Ihnen die Welt gehört. Da wird lautstark am Aussichtspunkt in das Telefon gekreischt, anstatt die Neujahrsgrüße am Morgen in der Kabine zu erledigen. Wir mussten weg. Da man von der Statue auf eine Klippe hinab steigen konnte und niemand in der Lage war uns zu folgen, hatten wir endlich Ruhe vor lauten Menschen. Nachdem ein beliebter Aussichtspunkt geschlo ...