teilen
Kurorte in Deutschland – 19 Tipps für perfekte Erholung und Ausflüge

Kennst Du das, nur weil ein Ort den Zusatz „Bad“ im Städtenamen trägt und somit als Kurort gilt, assoziieren einige Personen, dass der Ort langweilig, nichts zu bieten hat oder nur Best-Ager dort Urlaub machen sollten. Das ist ein Trugschluss wie ich finde und daher habe ich mich bei einigen Reiseblogger-Kollegen umgehört, um Dir aufzuzeigen, was die vielen Kurorte in Deutschland noch zu bieten haben. Doch was ist ein traditioneller Kurort in Deutschland überhaupt? Eine Stadt oder Gemeinde die im Ortsnamen „Bad“ trägt, weist daraufhin, dass ein Kurbad meistens im Stadtkern vorhanden ist. Auf jeden Fall steht es für ein staatlich anerkanntes Heilbad, wo mehr als nur ein Schwimmbad vorzufinden sein wird. Diesen Zusatz bekommt ein Kurort vom Staat, aber auch nur, wenn bestimmte Voraussetzung erfüllt sind, die heilend auf Körper und Geist wirken. Dies könnten Heilquellen aus Luft, Wasser und/oder Bodenschätzen und ein gutes Klima sein. Für diese Ressourcen gibt es mehr als 350 Heilbäder und Kurorte in Deutschland, die unterschiedliche Prädikate haben und der Genesung, Regeneration und Entspannung dienen: Luftkurort, Kneippkurort, Seebad, Mineralheilbad, Thermalheilbad, Nordseeheilbad, Kurbetrieb mit Heilquellen, Heilstollen oder Sole. Jetzt kommt die wic ...