teilen
Kanaren – El Hierro

DIE VERGESSENE INSEL Im Winter Sonne tanken, ohne weit zu reisen? Die Kanarischen Inseln versprechen genau das. Wenn man sich die westlichste von ihnen aussucht, bekommt man obendrein Abgeschiedenheit, abwechslungsreiche Landschaften und sogar Offroad-Spaß: Einige Strecken sind exklusiv Allradlern vorbehalten. Zuerst die Kanarischen Inseln abklappern und später dann vielleicht rüber nach Marokko? Die Frage, wie weit wir es wirklich schaffen, hängt dieses Jahr nicht nur von unserer Zeit, sondern auch von den aktuellen Corona-Beschränkungen ab. Bei uns im speziellen, also bei mir, meiner Freundin Jessica und unserem kleinen Terrier Oskar, kommt noch eine weitere spannende Komponente hinzu: Unser Reiseauto ist ein Oldtimer, ein Toyota HJ61 von 1989 mit knapp 300.000 Kilometern auf der Uhr. Kann man mit einem so alten Wagen wirklich auf Reisen gehen? Schon seit fast einem Jahr steht der Wagen auf La Palma und wartet auf seinen Einsatz. Für einen ersten Kurztrip haben wir uns El Hierro ausgesucht, die kleinste und westlichste Insel im Kanarischen Archipel. Sie liegt rund 70 Kilometer südlich von La Palma und gilt im Vergleich zu den anderen Inseln als etwas Besonderes: Weil es weder einen internationalen Flughafen noch breite Strände gibt, wurde sie bislang vom Massentourismus verschont. Von La Palma aus …