teilen
Kanada

Nachdem wir gestern an unserem guten Platz auf der amerikanischen Seite, viele Schiffe beobachtet und von anderen „Schiff-Nerds“ viel über die hiesige Schifffahrt erfahren haben, Gas und Diesel aufgefüllt und viel im Internet geschafft haben, schauen wir uns am Abend mit vielen anderen Schaulustigen das Feuerwerk zum Canada Day, dem Nationalfeiertag von Kanada, an. Dieses Jahr sind die Festivitäten besonders zahlreich und gross, da das Land sein 150 jähriges Bestehen feiert. Heute Morgen fahren wir bei strömendem Regen und Weltuntergangsstimmung über die „International Bridge“ zur Grenze. Auf unsere Frage bei einem US Zöllner, wo wir denn unser Ausreisestempel holen müssen, erfahren wir, dass keiner nötig ist, fürs Fahrzeug sowieso nicht. Wir fahren also weiter zur kanadischen Grenze, direkt mit dem Auto an einen Schalter, bekommen zwei Einreisestempel, werden gefragt ob wir Waffen oder Drogen an Bord haben und - that’s it. Hat weniger lange gedauert als am Bahnhof ein Zugticket zu kaufen und wir mussten nicht mal aussteigen. Dabei haben wir gestern noch unsere Lebensmittel eingekocht, damit wir bei der Kontrolle durchkommen. Sind wohl noch immer ein wenig in Südamerika. Das interessiert hier kein Mensch. Wir sind in Kanada! Das nördlichste Land auf unserer Reise erreichen wir nach 54’000 …