teilen
Hamburg – mit dem Wohnmobil zum Hafengeburtstag

Das Fest des Hamburger Hafens zum diesjährigen Geburtstag fiel förmlich ins Wasser, Gott sei Dank gibt es am Hafen reichlich davon. Wir suchten uns nun an diesem Wochenende einen Stellplatz mitten auf dem Heiligengeistfeld, wo mehrmals im Jahr der Hamburger Dom stattfindet. Zunächst waren wir ganz allein, denn wir reisten schon am Freitag Mittag an. Nachdem wir den KaWa abgestellt hatten, entschlossen wir uns, gemütlich durch die Hamburger Innenstadt zu ziehen und einen Bummel durch die Mönkebergstraße zu machen. Der Wettergott spielte noch mit, noch, wie sich später zeigte. Einige Entertainer waren wieder in der Spitaler Straße zu sehen. Man verweilte kurz, um ihre Kunststücke zu bewundern. Diese Silbermänner raschelten mit ihren Dosen, wenn man einen kleinen Obolus in ihre Kiste entrichtete: Tolle Idee, wie wir meinen. Mit den Masken fällt das Geldsammeln auch wesentlich leichter ;). Nachdem wir genug gebummelt waren, interessierte uns noch die neue U-Bahnlinie U4 zur Hafencity. Da wir eine Tageskarte gekauft hatten, wurde der Weg schnell gefunden. An der Endhaltestelle staunten wir nicht schlecht, erwartete uns doch ein Farbenspiel der besonderen Art. Nicht nur die Farben wechselten ihr herrliches Licht, es war auch feinste Kammermusik zu hören. Ein Genuß. Über die Hafencity sind die Landungsbrücken von Hamburg gut zu Fuß …