teilen
Grosse Reise 🇳🇴 Tag 545

Bei Schneegestöber und stĂĽndlich änderndem Wetter (mittlerweile haben wir ein buntes Potpourri aus Wetter- und Sturmwarm-Apps auf den Smartphones ohne wirklich sinnvollen Nutzen) machen wir uns am Morgen auf zu unserem Traumziel: die Lofoten. FĂĽr uns ist diese Inselgruppe ein Sehnsuchts-Ding: einmal auf die Lofoten. Sowas wie: einmal Golden Gate Bridge, einmal Machu Picchu, einmal KirschblĂĽte in Japan. Irgendwie so. Wir kommen nicht weit, eine Kundin bittet verzweifelt (warum ist eigentlich immer alles so dringend?) um Hilfe, in einer rustikalen Trucker-Kneipe machen wir es uns gemĂĽtlich und arbeiten was das Zeug hält. Irgendwann kĂĽrvelen wir weiter, suchen uns einen schönen Platz. Nur das mit den Stellplätzen scheint hier in Norwegen irgendwie anders zu sein. Die Strassen sind zwar geräumt, aber Wanderparkplätze, einfache Parkplätze und Campingplätze sind einfach geschlossen und werden nicht fĂĽr uns Individual-Reisende mit höchsten AnsprĂĽchen präpariert Wir fahren weiter. In den Dörfern: auch hier liegt halbmeterhoch der Schnee. Sollten wir tatsächlich das erste Mal direkt auf der Strasse stehen? Es wird langsam dunkel, unsere Augen suchen den Strassenrand nach Einfahrten ohne nahe Häuser ab. Nichts. MĂĽde, ein bisschen verzweifelt und vielleicht – ganz vielleicht – auch ein bisschen grummelig fahren wir langsam weiter. Die Gegend ist uns mittlerweile egal. Morgen wird sie …