teilen
Geld abheben mit Kreditkarten: So vermeidest Du Gebühren

Das Geld abheben ist mit Kreditkarten weltweit möglich. 2 Millionen Geldautomaten nehmen Kreditkarten von Visa und Mastercard an. Es gibt Kreditkarten, mit denen das Geld abheben weltweit kostenlos ist. Die meisten deutschen Banken verlangen aber eine Geldautomatengebühr oder eine Fremdautomatengebühr zwischen 4 bis 10€ pro Transaktion oder bis zu 4% der Transaktionssumme. Zusätzlich ist eine Auslandseinsatzgebühr oder Fremdwährungsgebühr möglich. Das lässt sich vermeiden. Hier habe ich dafür alle wichtigen Antworten gesammelt. Mögliche Gebühren Geldautomatengebühr: Gebühr für das Geld abheben mit allen Geldautomaten (ATM). Dazu zählen auch Automaten der eigenen Bank. Fremdautomatengebühr: Gebühr für das Geld abheben mit Geldautomaten, die nicht zur herausgebenden Bank gehören. Die meisten Kreditkarten haben eine Fremdautomatengebühr. (Auslands- und Fremdwährungsgebühr): Zusätzlich können Banken eine Gebühr für Zahlungen in einer Fremdwährung oder außerhalb der Euro-Zone verlangen. Sie macht 0 bis 4% der Transaktionssumme aus. Die Gebühren sind unnötig Deutsche Banken verlangen im internationalen Vergleich sehr oft eine Geldautomatengebühr. Das ist sogar in unseren Nachbarländern sehr anders. In Österreich war die Folge der Planung einer Bank zur Einführung von Geldautomatengebühren eine Diskussion der Regierungs- und Oppositionsparteien zu einem Verbot von Gebühren für das Geld abheben in der Verfassung. Vergleiche die Kosten für das Geld abheben Das Geld abheben mit Kreditkarten ist auch in Deutschland kostenlos möglich. Dafür ist der Vergleich der Kosten von …