teilen
Ganz easy Wohnmobil fahren

1. Fahre mal erst allein eine Runde Du steigst das erste Mal in Dein Mobil – es wird etwas dauern, bis Du Dich an Dein Fahrzeug gewöhnt hast, denn plötzlich hast Du ein vergleichsweise großes Gefährt unter Dir und musst Dich ohne die gewohnte Rundumsicht zurechtfinden. Beginne also das Wohnmobil fahren auf den ersten Kilometern besonders achtsam (erst einmal ungestört, vielleicht ohne Begleitung) und nutze einen Großparkplatz, um Dich in Ruhe eingewöhnen zu können. mein-tipp Übrigens gibt es Sicherheitstrainings speziell zum Wohnmobil fahren. Diese werden deutschlandweit beispielsweise vom ADAC angeboten. Auch ein schönes Geschenk für etwas weniger mutige Beifahrer, die es leid sind, nur daneben zu sitzen… 2. Präge Dir die Womo-Maße ein Es ist ausgesprochen wichtig, dass Du Deine Fahrzeughöhe auswendig weißt! Die meisten Höhenbegrenzungen werden erst direkt (!) am Hindernis ausgeschildert, so dass Dir nicht viel Reaktionszeit bleibt. Präge Dir außerdem ein, welches der tiefste Punkt deines Womos ist (z. B. der Ablasshahn), damit Du nicht aus Versehen aufsetzt. Auch die Gesamtlänge solltest Du im Kopf haben, denn an manchen Mautstellen und am Fährhafen wird nach der Länge des Fahrzeugs abgerechnet. Und Deine Mobilbreite ist u. a. an Autobahn-Baustellen entscheidend. mein-tipp Tipp: Klebe Dir einen Zettel Deiner Gesamtmaße einfach ans Armaturenbrett. 3. Gewöhne Dich an Deine Dimensionen Abbiegen: Nicht zu …