teilen
Flugbericht Ryanair (London – Stockholm)

Geübte Ryanair-Flieger wie mich kann der irische Billigflieger eigentlich nicht überraschen. Online-Check-In, strenge Gewichtsbegrenzungen und das Umgehen zahlreicher Zusatzangebote während des Buchungsprozess’ stellen keine Hürden mehr dar. Ok, ich musste die nicht unempfindliche Gepäckgebühr berappen, da ich erstmals überhaupt bei Ryanair ein Koffer aufgab, aber neben dieser kleinen Premiere gab es bei diesem Flug noch eine echte Besonderheit – eine ungeplante Zwischenlandung im mehr als beschaulichen schwedischen Norrköping. Reisezeitraum: September 2012 Geschrieben: September 2012 >> Zum Artikel „Wie buche ich einen billigen Flug bei Ryanair“ >> Zurück zur Kategorie „Rund ums Fliegen“ >> Zum Reisebericht Stockholm II Alles war eigentlich wie immer bei Ryanair. Der Flug von London-Gatwick nach Stockholm-Skavsta kostete mich netto nur 15 Pfund, ein sehr attraktiver Preis. Netto schreibe diesmal aus einem bestimmten Grund, denn während ich sonst im Schnitt für 6 Euro brutto mit Ryanair hin- und herflog, musste ich diesmal aus zweierlei Gründen noch etwas mehr berappen: – Ryanair hat nach der Visa Electron (bis 2009) nun auch die Mastercard Prepaid (bis 2011) als kostenloses Zahlungsmittel abgesetzt. Während ich diese beiden Karten jeweils besaß und genau für diese Anlässe gerne benutzte, ist nun der Ryanair-Cash-Passport alleiniges kostenfreies Zahlungsmittel. Da ich diesen aufgrund meiner geringen Ryanair-Aktivitäten derzeit nicht besitze, musste ich die 6 …