teilen
Finnland-Rundreise 2

Ski-Schule Vom Ylläs bei Äkästompolo am Rand des Pallas-Yllästunturin Nationalpark haben wir einen herrlichen Blick über die Wälder Lapplands. Der Rastplatz liegt wildromantisch zwischen knorrigen Bäumen. Der Gipfel des Ylläs selbst ist eine kahle Kuppe mit Geröll an einigen Hängen. Die meisten Hänge sind mit Ski-Liften und -Abfahrten gepflastert. Hier ist die längste Abfahrtspiste Finnlands. Da dürfen Details nicht an der Ausübung des Sports hindern, wie z.B. kein Schnee oder hochsommerliche Temperaturen. Skilanglauf wird durchgezogen So viel Enthusiasmus steckt an. Die Typen aus der Gegend finden sich schon bei der Ski-Schule ein und warten auf ihren Skilehrer. Äkäsmylly Ein paar Kilometer nördlich von Äkästompolo steht mitten im Wald eine unscheinbare alte Wassermühle, die Äkäsmylly. Hier machen wir eine Wanderung, über die Holzbrücke an der Mühle und in den Wald hinein. Der Nadelwald und die Felsen sind von der Julisonne aufgeheizt und es ist schwül. Daher wird es nur eine kurze Wanderung. Lapplandsommer Bei Muonio und weiter nordöstlich am Muotkajärvi bei Hetta / Enontekiö sind wir endgültig in den lappländischen Sommer eingetaucht. Ende Juli scheint die Sonne hier immer noch fast rund um die Uhr. Mit Temperaturen bis zu 24°C ist es sehr sommerlich. Allerdings bei Windstille nerven Mücken, Bremsen und Fliegen. Die Rentiere gehen ihrer liebsten Beschäftigung …