teilen
Ferrino Lightec 800 Duvet RDS Down Schlafsack

WARM LEUCHTEND Möglichst leicht, möglichst warm, möglichst kompakt, möglichst preiswert – mit diesen Eigenschaften will der Schlafsack Lightec 800 Duvet des italienischen Bergsportausrüsters Ferrino punkten. Beim Turiner Unternehmen Ferrino ging es im Jahr 1870 mit wasserdicht ausgerüsteten Stoffen los. Bald darauf wurden die ersten Zelte entwickelt. Seit langem setzt man bei der Entwicklung auf die Zusammenarbeit mit erfahrenen Bergsportlern, Fotografen und Abenteurern. Der Lightec 800 Duvet ist ein Daunenschlafsack in Mumienform. Daunen und Federn sind darin in einem Mischungsverhältnis von 80/20 enthalten. Je mehr Daunen ein Schlafsack enthält, desto besser ist in der Regel die Wärmeleistung in Relation zum Gewicht. Einen gewissen Anteil an Federn hat man fast immer, da die Trennung sehr schwierig ist und der Federanteil auch die Füllung stützt und so zur Bauschkra beiträgt. Die beträgt beim Lightec 800 Duvet 550 cuin. Zur Einordnung: Es gibt Daunenschlafsäcke mit einem Mischungsverhältnis von 95/5 und einer Bauschkra von 900 cuin. Die sind dann jedoch deutlich teurer als der Lightec. Das Gewicht der Daunenfüllung liegt beim Ferrino-Schlafsack bei 300 Gramm. Die restlichen 434 Gramm des Gesamtgewichts gehen aufs Konto des Nylongewebes, das für Außen- und Innenseite des Schlafsacks verwendet wird, auf die Nähte, die Reißverschlüsse, Kordelstopper und Schnüre. Dazu kommen noch mal 43 Gramm für den Packsack, in dem der Schlafsack gut komprimiert transportiert werden kann. Das Packmaß ist für ein so warmes Modell sehr gut und liegt bei …