teilen
F – Paris 2018

Dies ist nicht gerade ein klassischer Reisebericht einer Paris-Städtereise. Wir haben im Februar 2018 vier Tage in der Stadt der Liebe verbracht und uns dabei ausschließlich auf den Pfaden eines ganz speziellen Reiseführers begeben. In ihrem Werk „Paris-Spaziergänge“ beschreibt Autorin Hella Broerken „unvergessliche Spaziergänge, wie sie in keinem Stadtführer zu finden sind“ – und ich nehme es vorweg: Sie verspricht damit nicht zu viel! Die Touren sind nicht für Besucher konzipiert, die alle Highlights dieser eindrucksvollen Stadt einfach nur abhaken wollen. Vielmehr führt die Autorin ihre Leser mit großem Insider-Wissen durch unbekannte Orte in Paris und empfiehlt dabei auf den beschriebenen neun Touren wunderschöne und lauschige Parks oder Plätze, an denen man vortrefflich verweilen kann. Sie führt die Leser aber auch an versteckten Märkten, Pattisserien oder typischen Cafés vorbei, so dass die Spaziergänge auch unter kulinarischem Aspekten zu einem einzigartigen Erlebnis werden. Natürlich sind die Touren im Frühjahr oder Sommer sehr viel angenehmer als bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, wie wir sie bei unserem Besuch vorfinden! Noch ein paar allgemeine Tipps: Vom Flughafen Charles de Gaulle kann man mit der RER-Bahn für 10,80 € pro Strec ...