teilen
Die Felsengräber von Fethiye

Fahrt von Inlice nach Fethiye Nachdem nun zwei Nächte schon wieder viel zu viel waren, um an einem Ort alleine zu stehen, ging es also weiter. Ich verließ den Inlice-Plaj bei den zwei Ortschaften Göcek und Köcek (schon lustig, zwei nebeneinanderliegende Ortschaften so zu benennen… ob das eine tiefere Bedeutung hat?) und fuhr weiter Richtung Süden. Da ich den Tag noch weitestgehend am Strand verbrachte, kam ich erst bei Einsetzen der Dunkelheit in Fethiye an. Einkaufen beschränkte sich auf einen kleinen Bakkal, da es auf meinem Weg nur Mini-Supermärkte mit ebenso großen Parkplätzen gab. Naja, ich hatte es eben auch verpasst, in den riesengroßen Kipa am Anfang der Stadt zu fahren… dachte, da käme sicher noch was. Wie auch immer, der park4night Platz stellte sich als Niete heraus, da der Baum am Eingang wohl seit Erstellen des Eintrags ein ordentliches Wachstum hingelegt hatte. Also nächtigte ich wenige Meter weiter direkt an der Straße, aber eben auch direkt am Wasser mit Blick auf Fethiye. Direkte Sonne am Morgen auf die Schiebetürseite – ungünstig! Es wurde so schnell so heiß, dass ich den Kasten und mich schnell abfahrbereit machte und einfach mal der Nase lang fuhr. Maps zeigte weiter weg noch ein paar Strände an, aber auch eine relativ kleine Straße. ...