teilen
CHIAPAS – WILDE SCHÖNHEIT

Yucatan, Quintana Roo…einfach schöne Reiseziele. Wer aber etwas Entdecken will, der muss nach Chiapas, ins wilde Herz Mexikos. In den Hängen der Sierra Madre lebt, noch immer sehr traditionell, das Volk der Lacandones, hier springen die Affen an Lianen um verwunschene Mayaruinen, tief drin im Dschungel. Und wir holpern im Schlaglochslalom mitten rein ins ungezähmte Mexiko. ÜBERLANDFAHRT AUF DER 199 Nach der Totenschädel-Aktion in Campeche biegen wir in die Landstrasse 199 ein. Fabi schaut mich kurz an, ich weiss genau woran er denkt. Der Fall hat es sogar in den Zeit Verbrechen Podcast geschafft und er ist der Grund für eine weiterhin bestehende Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Hier auf der 199 wurden zwei europäische Radfahrer von Unbekannten hingerichtet, nachdem sie wohl etwas gesehen bzw. mit ihren Lenkerkameras gefilmt hatten was sie nie hätten sehen sollen. Zwar liegt dieser Vorfall schon ein paar Jahre zurück und geschah weiter südlich, zwischen Palenque und San Cristobal de las Casas, aber die Strasse ist die gleiche. Und das Gefühl auch. Nach kurzer Zeit türmt sich eine riesige Grenzstation auf, als würden wir nicht bloss das Bundesland, sondern gleich Mexiko verlassen. Überall steht schwer bewaffnetes Personal herum. Aber wir kennen das ja schon: Raus aus dem Auto, …