teilen
Bank of England

In London besuchten wir das Museum der Bank of England. Der Eintritt ist kostenfrei, lediglich eine Sicherheitskontrolle findet statt. >> Zur Übersichtsseite Großbritannien >> Zurück zum Reisebericht London II Reisezeitraum: Oktober 2010 Geschrieben: Oktober 2010 Veröffentlicht: August 2011 Die umfangreiche Ausstellung in der Bank of England in London informiert zum einen über die Geschichte von Geld und Währung in England und greift dabei vor allem die wichtigsten historischen Meilensteine auf dem Weg zum heutigen Währungssystem auf. Angefangen von den ersten Tauschgeschäften im Mittelalter über den Druck der ersten Geldscheine bis hin zu den Krisen den 20. Jahrhunderts und dem aktuellen Stand des Pfunds wird ausgiebig und vor allem sehr abwechslungsreich informiert. Bild der Bank of England in London Neben den allseits bekannten Ausstellungskästen und Texttafeln wird zum Beispiel gleich in der ersten Halle sehr kinderfreundlich und erlebnisorientiert dargestellt, was Inflation ist und wie diese funktioniert. Interessant ist auch ein gezeigter Film über Falschgeld und wíe man dieses erkennt bzw. sich davor schützt. Weiterhin gibt es an verschiedenen Stellen Möglichkeiten, die zuvor erlesenen oder gelernten Informationen in einem Quiz zu testen. Nicht zuletzt dürfte für einige Besucher das Highlight sein, einen echten Goldbarren anfassen zu dürfen. Dieser befindet sich mit Kamera gesichert in einem Glaskasten, der jedoch mit einem …