teilen
Ausflug auf die Großglockner Hochalpenstraße

Gleich vorweg muss ich ein Geständnis machen. Ich war tatsächlich noch nie am Großglockner. Okay, wer war denn auch schon wirklich am Gipfel? Aber ich war auch noch nie auf der legendären Großglockner Hochalpenstraße. Dabei ist das für uns Salzburger eigentlich ein Ausflugsziel, das offenbar fast jeder schon einmal besucht hat. Ich habe sogar meine Mama befragt, ob ich nicht zumindest im Kleinkindalter einmal dort gewesen wäre, doch diese verneinte meine Frage. Kreuz aufer Großglockner Hochalpenstraße Blumenwiese Aussichtsplattform Großglockner Hochalpenstraße Mit Panorama Tours auf die Großglockner Hochalpenstraße Somit kam die Gelegenheit sehr recht, dass Panorama Tours heuer unter anderem mit dem Partner Blaguss neue Ausflugsziele aufgenommen hat. Neben den Krimmler Wasserfällen und dem Großvenediger, kann man von Salzburg aus auch die Großglockner Hochalpenstraße, eine der bekanntesten Panoramastraßen Europas, anvisieren. Man besteigt um 8 Uhr an der Rückseite des Salzburger Bahnhofes einen komfortablen Reisebus. Der fährt über St. Johann im Pongau nach Zell am See. Dort wechselt man in den Glocknerbus und wenig später geht es schon über Bruck und Fusch Richtung Nationalpark Hohe Tauern, denn dort liegt das Glocknermassiv, das übrigens zum einem großen Teil zu Kärnten gehört. Begleitung durch eine Nationalpark Rangerin Zu meiner großen Freude wurde die Tagesfahrt ab Bruck von einer sehr erfahrenen Rangerin begleitet. Heike …