teilen
Auf Kreuzfahrt mit Butle

In einer Suite mit Butler-Service, einer Flasche echten Champagners zur Begrüßung, exklusivem Spezialitätenrestaurant, reservierte Plätze im Theater für die Abendshow, Cocktails und Snackbar den ganzen Tag inklusive – so könnte man eine Kreuzfahrt gleich doppelt genießen. Doch das Reisebudget macht den meisten Kreuzfahrern da einen Strich durch die Rechnung. WERBUNG Völlig aus der Welt ist die Vorstellung aber auch für normale Geldbeutel nicht – zumindest, seit mit MSC und Norwegian Cruise Line zwei Reedereien auf einigen Schiffe exklusive Suiten-Komplexe eingebaut haben, die als „Schiff im Schiff“ vermarket werden. Die Idee: Quasi ein kleines Luxus-Schiff innerhalb eines Mega-Kreuzfahrtschiffs zu bauen – freilich nicht wirklich in Form eines Schiffs, aber eben als aus zwei oder drei von den restlichen Passagierbereichen abgetrennten Teildecks mit vielen Annehmlichkeiten einer edlen Kreuzfahrt-Yacht, ohne damit die Vorzüge der großen Kreuzfahrtschiffe aufzugeben. Auf welcher Kreuzfahrtyacht gibt es schon Attraktionen wie Formel-1-Simulator, 4D-Kino, Indoor-Pool, Shops, zahlreiche Spezialitäten-Restaurants und Entertainment-Angebote in den Dimensionen eines veritablen Vergnügungsparks? Was auf den großen Massenmarkt-Schiffen dagegen fehlt, ist das Stück individueller Service und die entspannten Ruhe, die kleine Kreuzfahrtschiffe mit wenigen Passagieren so attraktiv machen. „Schiff im Schiff“ versucht, diese beiden Welten zusammenzubringen. Luxus zu erschwinglichen Preisen "The Haven"-Pool der Norwegian Epic “The Haven”-Pool der Norwegian Epic Entscheidend für den …