teilen
3. Reisetag Korsika: Offroad Pur, Bergbauer und Flusspiste

Nach einer ruhigen Nacht in den Bergen, starteten wir heute Morgen gegen 9 Uhr gleich mit einer Strecke mit dem Titel „Offroad pur“. Diese Strecke hatte eine Gesamtlänge von rund 20 Kilometern mit zum Teil sehr anspruchsvollen Offroadpassagen. Die meisten recht ausgewaschenen Auffahrten fuhren wir im Untersetzungsgetriebe. Begleitet wurde die Strecke von einigen Wasserlöchern und engen Wegen. Nach rund vier stündiger Fahrt hatten wir das Ende der Strecke erreicht. Zwischendrin mussten wir noch eine winzig kleine Reparatur am Dachträger vornehmen. Während der Fahrt hatte sich eine Schraube vom Windabweißerblech gelöst und rollte die Frontscheibe hinunter. Die Reparatur bei 30° Grad im Schatten ging dann recht schnell.  Nach dieser Offroadstrecke ging es über die Landstraße in den Ort Calaccucia. Von hier aus startete eine weitere Strecke namens „Bergbauer“. Diese führte zunächst über eine Staumauer und dann recht schnell eine Schotterpiste den Berg hinauf mit einer wunderschönen Sicht auf das Tal. Am Wegesrand standen immer wieder freilaufende Schweine und Kühe. Auch in den nächsten Orten begegneten sie uns immer wieder.  Die dritte Offroadstrecke am Tag hieß „Flußpiste“. Diese Tour führte zirka 11 Kilometer entlang des Flusses Liamone. ...