teilen
10 ultimative Tipps für Island – Wissenswertes für eure Rundreise

Island Tipp Nr.1: Planung eures Island Roadtrips: Tipps zur idealen Reisezeit für einen Island-Roadtrip mit Kindern: Es gibt zwei wichtige Dinge vorab zu berücksichtigen: Polarlichter: In den dunkleren Monaten habt ihr die Chance, Nordlichter am Himmel zu beobachten. Grob gesagt habt ihr ab September bis April die Möglichkeit, dieses Spektakel zu erleben. Puffins: Die süßen Papageientaucher könnt ihr in den Monaten Mai bis August in Island beobachten. Denn die Puffins sind nur während der Brutzeit auf Island, danach leben sie auf dem Meer. Natürlich kommt ihr im Sommer in den Genuss, dass die Tage wesentlich länger sind – ihr könnt also „mehr“ Sehenswürdigkeiten für einen Tag einplanen. Außerdem ist es bestimmt eine interessante Erfahrung, den Mitsommer zu erleben – wenn die Sonne einfach nicht untergeht. Im Sommer liegen die Temperaturen tagsüber bei um die 15 Grad. Im Winter gibt es außerdem die Problematik, dass die Straßen aufgrund der Wetterverhältnisse gesperrt sein können (unbedingt hier bei road.is vor Fahrtbeginn checken!) oder es einfach zu risikoreich wäre, weil ein Schneesturm draußen tobt. Wir waren zweimal für je zwei Monate im Herbst/Winter in Island. Bis in den Oktober hatten wir unglaubliches Glück: die Sonne strahlt ...